…und der böse Feind ist der Werbefilter!

September 6, 2014 | By | Add a Comment

im Grunde genommen will sie keiner, (nervige und mitunter peinliche) Werbung im Fernsehen/Radio und Online-Werbeschrott auf dem PC und Smartphone erst recht nicht! Internet-Werbung ist gerade im Zeitalter multimedialer Reizüberflutung für jeden Marktteilnehmer zu einer spannenden Herausforderung geworden, wo bei inflationärem Werbeschrott selbst die auf Konformität kondtionierten Zielgruppen keine dauerhaft intakten Beziehungen zu werbenden Unternehmen unterhalten wollen.

noch vor wenigen Jahren verkündeten Strategen der digitalen Werbewirtschaft den rasanten Abschwung klassischer Werbekanäle und proklamierten einen ungebremsten Boom für Internetwerbung und Social Media Marketing. Nach meiner Meinung haben die Protagonisten der Online-Werbelobby vollmundig eine Markt schön geredet, denn die nackte Realität sieht vor allen Dingen angesichts eingesetzter Werbeblocker und einer nicht zu vernachlässigen, ablehnenden Haltung gegenüber dem User Profiling durch Big Data Player unserer Tage allerdings schon anders aus.

Aktuell haben klassische Medien wie TV, Print usw. gegenüber den selbstgefälligen und massen(un)tauglichen, interaktiven Werbeformen noch ganz klar die Nase vorn.. Sicher kann man sich bezüglich TV-Werbung oft genug vor dem Kopp fassen, ich denke da an die aktuelle Fernsehwerbung für booking.com, dämliche Spots können nämlich eher dazu führen, die beworbene Internetseite zu meiden! Es ist besonders bedauerlich, dass zudem eine sehr gute und brandable Keyword-Domain sich mit flachsinnigen Spots abzuwerten vermag! Dennoch sieht es in der mitunter flackernden Online Werbewelt kaum besser aus, denn viele Fehler aus der klassischen Werbung werden auch heute noch 1:1 in die Online-Werbung kopiert.

Jahrelang hat sich die Online Branche breitspurig abgefeiert und in selbstgefälliger Manier die Essenz von zielgruppenspezifischer Werbung aus den Augen verloren, nämlich die Akzeptanz von Werbung, die beim User als Mehrwert eines Internetangebots ankommt. Sicher gibt es einige gute Beispiele für kreative und vorbildliche Online Kampagnen, doch die Masse an Online Werbemittel verpufft in ihrer Wirkung beim Konsumenten, weil sie entweder herausgefiltert oder schlicht ignoriert wird, denn die aktuelle Problematik der OnlineWerbung ist hausgemacht. Dazu ein interessanter Artikel:

http://redaktion42.com/2013/06/13/online-werbung-hinkt-hinterher/

Fazit: auch schlechte Werbung wirkt und geht nicht selten nach hinten los! Besonders in der Online-Werbewelt haben aggressive und mitunter heikle Werbeformen bezüglich Datensicherheit das Zeug, Internetnutzer restlos zu vergraulen, für namhafte Brands kann miese Werbung ohne Zweifel verheerend sein! Da kann der eingesetzte Werbefilter sogar zum Freund des Werbers werden, wenn die ein oder andere schrottige Online Kampagne erst gar nicht angezeigt wird;-)

Tags: , ,

Category: Magazin, Trends, Websites

Rheinlaender

About the Author ()

#Korruption ist die Pest des 21, Jahrhunderts

Leave a Reply