photoposter galerie

Januar 10, 2018 | By | Add a Comment

kleine Bestandsaufnahme: seit Dezember 2011 betreibe ich das Photoposter Magazin, mit der ursprünglichen Idee, daraus ein Portal für Fotokunst zu entwickeln. Aus unfreiwilligen Anlässen sind Streitschriften gegen Korruption und Pfründe-Wirtschaft hinzugekommen, was sich leider nicht vermeiden lässt und eine diesbezügliche Zweckentfremdung ich mir am liebsten erspart hätte. Dennoch versuche ich, den Blog mit einer gewissen Normalität weiterzuführen, aber was ist heute schon normal!? Allen Widrigkeiten zum Trotz und was auch die ausbaufähige Reputation von photoposter.de anbelangt, ist und bleibt diese Domain eine attraktive Adresse, auch zu diesem Zweck Landschaftsbilder sowie Sujets von Drittautoren zu präsentieren. Dabei nehme ich auch gerne experimentelle Fotografie auf, die Mischformen bis zur Malerei beinhalten. Galerie-Artikel sind ohne Zweifel ideale Werbeträger on Blog, insbesondere für themenrelevante Unternehmen, die Werbebotschaften nicht nur in organischen Linktexten sondern speziell in virtuellen Kunstgalerien platzieren möchten. Online-Galerien haben einen nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber herkömmlicher Performance Werbung, die in der Regel von Adserver Drittanbietern eingespeist wird: bebilderte Präsentationen sind in der Regel gegenüber dem zunehmenden Einsatz von Werbefiltern resistent, viele User fühlen sich mittlerweile dazu genötigt, sich vor allzu aufdringlicher, mitunter verfolgender Social-Media-Werbung zu schützen. Die kreativen Möglichkeiten Galerie-Präsentation zu layouten, ist in diesem Magazin noch nicht ausgeschöpft. Neben den virtuellen Fotorahmen werden in zukünftigen Artikeln weitere, plakative Designs Einzug halten, die für die ein oder andere Kampagne durchaus interessant sein dürfte. Werbung mit hohem Informationsgehalt bedarf nicht unbedingt einer komplexen Programmierung, ein ansehnliches Layout vermittelt die gewünschte Werbebotschaft ohne den Besucher unnötig zu belästigen, dagegen wird eine auf User Tracking optimierte Kampagne immer häufiger durch den Einsatz von  Adblock und Noscript rausgefiltert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags: , , ,

Category: Cityscapes, Landscapes, Magazin, Trends

Rheinlaender

About the Author ()

gerade der Online-Werbemarkt befindet sich aktuell im Umbruch, die angeblich hohen Wachtumsraten spiegeln nicht immer die Realität wieder. Monopolisierungseffekte zu Lasten kleinerer Publisher werden immer offenbarer. Besonders aggressive, zum Teil mit Schadcode infizierte Werbemittel aus Werbenetzwerken belasten zunehmend Besucher der jeweiligen Websites. Als Notwehr setzen Surfer zunehmend Werbe-Filter ein, die evtl Navigation und die Anzeige von (unentgeldlichen) eingebetteten Informationen Dritter beeinträchtigen. Eine Refinanzierung durch Werbung von Nischenprojekten ist somit kaum noch möglich. Als Lösung sind folgende Leistungen möglich - Entwicklung und Konzeption von alternativen, unaufdringlichen sowie crossmedialen Werbemitteln - freie, experimentell bildnerische Arbeiten für werbliche Zwecke - grafische Arbeiten sowie visuelles Brand-Building für Internetdomains mit wirtschaftlicher Relevanz - Verfassen von Pressemitteilungen sowie werblichen Fachartikeln (Advertorials) - Markenentwicklung speziell für Nischenanbieter.

Leave a Reply