Advertorial-Design

März 20, 2018 | By

Die Werbeindustrie versucht stetig neue Formate zu etablieren, eine davon ist Influencer Marketing speziell für Blogs als Werbeträger. Keine schlechte Idee für Unternehmen und Blogger, sofern werbliche Inhalte im redaktionellen Umfeld unmissverständlich als – Anzeige – oder Werbung gekennzeichnet sind. Nicht jedes Unternehmen will Klarheit vermitteln. Die Verschleierung von Werbebotschaften nehmen einflussnehmende Blogger nach wie vor in Kauf, das betrifft nicht nur verdeckte Links und Anzeigenbildchen, sondern auch gesamte Artikel. Glaubwürdiger ist solche Werbung definitiv nicht, sich von Unternehmen zur Tarnung und Täuschung überreden zu lassen. Wettbewerbswidrig ist die Nicht-Kennzeichnung von Werbung auf jeden Fall. Mit Ehrlichkeit und Transparenz ist bezüglich Glaubwürdigkeit mehr zu erreichen, zumal werbliche Inhalte als weiterführende, nützliche Informationen durchaus akzeptiert werden.

Speziell in Blogartikeln sind Gestaltungsfreiräumen für bildnerische Werbemittel kaum Grenzen gesetzt, was bei der Platzierung von Werbebannern in der Sitebar schon anders aussieht. Speziell die flexible Abmessung einer XL-Werbefläche entfaltet die plakative Wirkung und ermöglicht dennoch eine freie Platzierung im Magazin-Artikel. Keine Frage, dass Fotokunst in höherer Auflösung, die dennoch webfreundlich ist, eine imposantere Wirkung erzielt. Bildnerische Freiflächen laden ausserdem zu Beschriftungen bzw Botschaften ein, was den Klickraten förderlich ist. Im Grunde genommen sind Advertorials werblich gekennzeichnete Blogartikel. Das gekonnte Zusammenspiel von Text, Bild und Transparenz schafft Vertrauen und Akzeptanz, umso mehr, wenn die eingesetzten Werbemittel dem natürlichen Verständnis von Datenschutz nicht entgegenstehen. Bleibt noch zu erwähnen, dass Werbekunden mit dem Einsatz von rein URL-verweisenden Bildern ohne Einbindung von Tracking-Codes AdBlock und Co nicht zu fürchten haben, auch hier zeigt sich die Devise, weniger Code, mehr Sichtbarkeit;-)

Fazit: Advertorials erfolgen im Auftrag des Kunden und sind gegen Bezahlung oder anderer geldwerter Vereinbarungen als Werbung kennzeichnungspflichtig, Pressemitteilungen werden zugunsten StartUps, Events und Joint-Ventures ohne weitere Kosten im öffentlichen Interesse publiziert, ein schönes Beispiel dafür ist eine Firmen-Kooperation im photoposter magazin.

Tags: ,

Category: Magazin, photowerbung, Press Release

Rheinlaender

About the Author ()

mein Sex ist der Sarkasmus

Comments are closed.