eine Portrait Galerie aus Segmenten

März 3, 2013 | By | Add a Comment

Wandschmuck in Bildern für Wohnräume, in diesem Blogartikel zeige ich ein paar (schlichte) Entwürfe für die Gestaltung einer dekorativen Portrait Galerie, die zudem kostengünstig nach der Do it yourself Methode hergestellt werden kann.

die in Paint Shop Pro realisierten Entwürfe illustrieren die einzelnen Segmente im quadratischen Format, die sich, je nach verfügbarem Platz in Wohnräumen und Büros, zu repräsentativen Vier – Segment Quadraten oder zu Panoramen in grosszügigen Dimensionen erweitern lassen.

als robustes Material für den tragenden Hintergrund eines Segments ist ein zurückhaltend colorierter Panzerkarton keine schlechte Wahl, z.B. hellgrau für Black and White Prints und eine hell graublaue Hintergrundfarbe für Portraits in Farbe eignen sich für meinen Geschmack besonders gut, z.B. Canvas Prints sowie Portraits in schwarzen Fotorahmen noch edler aussehen zu lassen!

es können selbstverständlich auch andere Materialien zum Einsatz kommen, allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass “Schwergewichte” bei evtl Austauschaktionen recht unhandlich sind, wer also des Öfteren seine Galerie umdekoriert bzw kreative Anordnungen ausprobieren möchte, hat mit einem Segment in stabiler Leichtbauweise mehr Freude;-)

Fazit: ein repräsentativ gestaltetes Portrait Segment kann schon als Solo Element eine kleine, freie Fläche im Wohnraum stimmungsvoll aufwerten, wo das ansehnliche quadratische Format als einzelnes Modul fungiert, mit dem sich eine wunderschöne Galerie aus Modulen für die Wand als Gesamtkunstwerk arrangieren lässt;-)

Selbstverständlich lässt sich die beschriebene Methode auch für Landschaftsbilder realisieren, wobei die Kombination von Landschafts – und Portraitfotografie schon das Zeug hat, eine spannende Story in Bildern zu erzählen;-)

 

Tags: , , ,

Category: fotoposter, Magazin, posterart, Trends

Rheinlaender

About the Author ()

Querkopf, manchmal Spassvogel, weder mit abstrusen Ideologien noch mit Mainstream Medien kompatibel.

Leave a Reply