Pixel Trash

September 17, 2013 | By

nashornrocky_mitsubishipopkomm_rudolfplatzSpringbrunnen_groovsteam_wheelsunset_lighthouseWipperfuerth_FWim Jahre 1997, also im Steinzeitalter der Digitalfotografie, erwarb ich ganz stolz meine erste Dugicam, eine unscheinbare Olympus im Ritsch-Ratsch Design mit der damals astronomisch hohen Auflösung von 640 x 480 Pixel. Immerhin hatte sie einen Makro Modus mit Mindestabstand zum Objekt von 20 cm, Fix Focus Objektiv und meines Wissens eine Festbrennweite von 36 mm äquivalent zum Kleinbild. Ambitionierte Hobbyfotografen hatten für solche “Prototypen” der Digitalfotografie bestenfalls ein müdes Lächeln übrig, denn in der Tat konnte die Cam ohne Monitor wegen ihrer drastischen Jpeg Komprimierung und ihrer launischen Farbwiedergabe nur als Effektekamera überzeugen;-)

Für mich war diese Cam mehr als nur ein Gag, die nach Bildbearbeitung schreit! Gut, einige Bilder aus dieser Zeit, die noch in der finsteren Ecke der Festplatte schlummern, sehen in der Tat verwurschtelt aus, hm, löschen will ich sie dennoch nicht, soll ich den Trash auf meinen Blog hochladen? Auweia, lass die Finger davon! Komm, Trau Dich! Ah, jetzt sind sie Online!

Zugegeben, nach den heutigen Qualitätsansprüchen der Fotopuristen sind die hier gezeigten Fundstücke eine unverschämte Zumutung, dafür ist der Spassfaktor garantiert;-)

ich halte es wie Stevie Wonder: Don’t you worry ’bout a thing!

Tags: , , ,

Category: Humor, Magazin

Rheinlaender

About the Author ()

Querkopf, manchmal Spassvogel, weder mit abstrusen Ideologien noch mit Mainstream Medien kompatibel.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Diese Bilder sind genial – ganz nebenbei erzeugen sie ein Lächeln bei mir, denke ich doch an die ersten digitalen Gehversuche in Sachen Photographie mit meiner Kodak… ähm, welches Modell war sie denn, muss nochmal nachsehen in den 9000 gespeicherten Bildern….