Facebook will Deine Bilder verwerten…

Juni 8, 2012 | By | 4 Comments

model21Letzte Woche bekam ich einen Anruf von einem Fotomodell, mit der ich letztes Jahr ein Payshooting realisiert hatte. Sie fragte mich etwas schüchtern, ob sie die paar Bilder, die ich ihr zwecks Eigenwerbung zur Verfügung gestellt hatte, auch für Facebook nutzen darf? “Hm, nun ja, im Grunde genommen habe ich nichts dagegen…Halt! Da war doch was von Enteignung der Nutzerdaten und das Facebook sich das Recht einräumt, hochgeladene Bilder kommerziell zu verwerten!” “Ja genau, deswegen rufe ich Dich an.”

Einige Models scheinen Facebook als besucherstarkes Medium für sich entdeckt zu haben und hoffen zumindest dadurch ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, mit den besonderen Nutzungsbedingungen seitens Faceboook, wo sich diese Plattform quasi Bilder und Videos ihrer Nutzer, in meinen Augen schon unverschämt, einverleibt, setzen sich speziell Models einer nicht zu unterschätzenden Gefahr aus, nämlich gegenüber ihrem Fotografen gegen das Urheberrecht zu verstossen, obwohl dies vom Model nicht beabsichtigt ist;-)

Ein Payshooting mit einem gebuchten Modell kommt bei mir nur über ein sog. Model-Release (Bildrechte Übertragung) zustande, wo ich gegen ein vereinbartes Honorar die uneingeschränkten Nutzungs- bzw Verwertungsrechte des abgebildeten Models bekomme, ein Model, die ihren Job gut gemacht hat, bekommt von mir als freiwillige Zusatzleistung wenige Bilder für ihre Eigenwerbung mit gesonderten Nutzungsbedingungen, wo allerdings eine Verwertung oder Vermarktung durch Dritte ausgeschlossen ist! Im Grunde genommen ist das Einstellen von Bildern auf einschlägigen deutschen Model-Communities unbedenklich, sofern deren Nutzungsbestimmungen mit dem deutschen Urheberrecht konform sind. Bei Facebook scheint man das mit dem Urheberrecht und den daraus resultierenden Gefahren für die jeweiligen Nutzer etwas zu locker zu sehen, denn das kommt für mich als Urheber meiner Bilder überhaupt nicht in Frage, dass Facebook ohne ausdrückliche Erlaunnis meine Fotografien verwertet, immerhin “nicht exklusiv”, denn exklusiv würde bedeuten, dass ein Fotograf seine eigenen Werke nicht mal mehr auf seiner eigenen Homepage präsentieren darf, Facebook als Verwerter die ausschliesslichen Nutzungsrechte und der Urheber damit die Rechte an seinen eigenen Bildern veroren hat, das wäre in der Tat absurd;-)

exklusive Bilderverwertungen sind in einigen Bildagenturen als sog Buy Out Lösungen neben den Pauschal-Lizenzen (Royalty Free) nicht unüblich, solche Lizenzen werden aber i.d.R. teuer verkauft, zur Freude der jeweiligen Bildautoren (Urheber), wovon bei Facebook keine Rede sein kann, denn so oder so gehen die Eigentümer ihrer Bilder dort leer aus, vermutlich werden in naher Zukunft sich diverse Gerichte damit befassen müssen, ob die von Facebook erzwungene Einverleibung von Medien, welcher Art auch immer, generell rechtskonform ist, by the way, das gilt auch für die Plattform Pinterest, die mit verwertbaren Nutzerdaten genauso dreist umgeht;-)

der aktuelle Börsengang von Facebook hat wohl die Betreiber dieser gigantischen Datensaugmaschine massiv unter Druck gesetzt, was eine Monetarisierungswelle quasi mit der Brechstange bis zur totalen Enteignung von Nutzerdaten zur Folge hat, kurzum, wer Facebook (kostenlos) nutzen will, überlässt dieser Plattform unentgeldlich seine (wertvollen) Daten einschliesslich der hochgeladenden Medien, auf die Facebook besonders scharf zu sein scheint;-)

ich habe meinem Model gerade auch im Hinblick einer Urheberrechtsverletzung dringend davon abgeraten, Fotos von ihren Shooting Partnern auf Facebook zu präsentieren, stattdessen sehe ich einen Link, der von ihrem Profil aus auf ihre externe sedcard einer Model-Community verweist, als unbedenklich an, sofern das bei Facebook noch kostenlos möglich ist;-))

Fazit: die in meinen Augen dreiste Zweckentfremdung von Nutzerdaten respektive wertiger Bildbestände kann für die Betreiber von Facebook und Pinterest früher oder später richtig unangenehm werden, für mich ein Grund mehr, auf meine eigenen Domainprojekte zu setzen, wo ich die Regeln über meinen eigenen Datenbestand festlege, ohne mich von durchgeknallten Betreibern fragwürdiger Portale bevormunden lassen zu müssen;-)))

Tags: , ,

Category: Magazin, Recht

Rheinlaender

About the Author ()

Querkopf, manchmal Spassvogel, weder mit abstrusen Ideologien noch mit Mainstream Medien kompatibel.

Comments (4)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Avatar Henry S sagt:

    mir gefällt Facebook recht gut, da gibtes mehr Models für tfp als auf MK und die sind auch motivierter und netter, die besten bilder lade ich sowiso nie auf fb hoch, nur die bilder, die für Eigenwerbung reichen 😉

  2. Avatar Joe F. sagt:

    das Gesichtsbuch ist die größte Datenkrake, davon leben die 😉 wenn du nicht willst, daß dein urheberrecht verletzt wird, darfst halt nirgends Bilder von dir hochladen, auch nicht auf dein blog.

    und noch was, hier wäre wesentlich mehr los, wen du dich nicht trotzig Facebook – Flickr usw verweigern würdest, denn da verkehrt die Fotografen – Szene, nur ein gutgemeinter Tipp von mir 😉

  3. Avatar czoczo sagt:

    Ganz interessante Post . Auch ich bin der meinung das man sollte mehr auf eigenen Blog Aktiver sein als bei Facebook & Co. Es ist sichere , und so versuche ich auch zu machen allerdings seit dem ich meinen Blog auch bei Facbook “Registriert” habe , bekomme ich auch mehr Besucher die meine Bilder “Begutachten” wollen .
    Es ist wie man sieht ein wenig Reklame für eigene Blog ohne grosse Risiko .
    Glaube ich wenigstens .

    Übrigens – Es gefällt mir wirklich das was ich hier bei Dir zu lesen bekommen habe .

  4. Rheinlaender Rheinlaender sagt:

    Hallo CZOCZO,

    erstaunlicherweise bekam ich in Intervallen von FB Besuchern eine Menge an Kommentaren geliefert, leider nur Blödsinn, das kam in der Anfangszeit des Bloggens auch in meinem Nachbarmagazin http://www.domainfx.de häufiger vor. auch die häufige Frage nach dem berühmten Facebook Button hat wohl System 😉 ich habe nämlich keinen FB Account! mittlerweile hat sich der “Rummel” gelegt oder mein virtueller Türsteher lässt Müllpost a la Facebook nicht mehr durch 😉

    was Social Media angeht, da bin und bleibe ich autark, zumal ich der Ansicht bin, dass eine intakte Bloggerszene durchaus konkurrenzfähig zu den grossen “Absaugern” dieser Zeit ist!

    Dsnke für Deinen Kommentar und Dein Interesse 😉

    Freundliche Grüsse

    Jürgen.

Leave a Reply