Simple Werbebanner-Gestaltung mittels Bildrahmen

Juli 3, 2019 | By | Add a Comment

Ein full size Werbebanner wird umso mehr in Augenschein genommen, je ansprechender sein Erscheinungsbild ist, wo die Werbewirkung im passenden Umfeld der Website bzw des Blogs mehr zur Geltung kommt. Speziell im Kontext zu Fotokunst setze ich gerne gerahmte Werbeflächenen ein, die kurze Werbe – sowie Markenbotschaften beinhalten können und ohne grossen Aufwand schnell gemacht sind.

Im aktuellen Blogpost zeige ich eine weitere Beispielgalerie aus der Fotoserie mit kulissenartigen Motiven einer rheinischen Industrielandschaft. Sie funktioniert ebenso als simple Werbegalerie für themenrelevante Zielseiten. Im Vergleich zu gängigen Werbebannern weist die hier “eingeklebte” Rahmenkunst maximale Kantenlängen um 600 Pixel aus und ist somit für Artikelwerbung  erste Wahl.

Online-Werbung hat schon da gewonnen, wo die Sichtbarkeit nicht durch Abwehrmassnahmen der Nutzer herausgefiltert wird. Bereits mit den vorhandenen Bordmitteln von WordPress sind statische Werbemittel sehr einfach einzurichten, um Bildmedien als Linkquellen für externe Zielseiten und damit für Werbekunden auszugeben. Der Erfolg solcher simplen Werbeflächen ist sicherlich vom Reichweitenpotential des Blogs abhängig.

Zum Schluss noch eine Randbemerkung, was die Zusammenarbeit mit vermeintlichen Marktführern betrifft: insbesondere Google war noch nie ein zuverlässiger Partner sondern hat sich stattdessen im Laufe der Jahre zu einem Gegner bzw Konkurrenten meines Blogs entwickelt. Gesunder Wettbewerb definiert sich auch mit der Bereitschaft, den Launen marktverzerrender Internetkonzerne mit Neuausrichtungen im Marketing-Mix zu begegnen und flexibel genug zu sein, strategische Allianzen zu schmieden, um den Missbrauch marktbeherrscher Stellungen datensaugender Internetkonzerne auch auf dem Wege einer vernünftigen Linkkultur einzuschränken;-)

Tags: , ,

Category: Landscapes, Magazin, photowerbung

Rheinlaender

About the Author ()

Querkopf, manchmal Spassvogel, weder mit abstrusen Ideologien noch mit Mainstream Medien kompatibel.

Leave a Reply